Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
circumvexa
Aus solchen Fällen besteht Geschichte. Die Idee, daß Kriege notwendig sind, ist eine der stärksten Mythenbildungen, die es gibt. Das fängt schon 1914 an. Der deutsche Reichskanzler marschiert auf seinem Landgut an der Oder umher und sagt: "Durch diese Allee werden die Russen kommen." Noch heute existiert diese Allee, die Russen jedoch sind da nicht durchgekommen. Doch führt die Idee führte dazu, daß er den Krieg für unausweichlich hielt, weshalb dann am letzten Tag vor Kriegsausbruch kein einziger Alternativplan vorliegt, kein Ausweg da ist. Die eindimensionale Welt entsteht zuerst in dieser inneren, glaubensähnlichen Tendenz Richtung Verhängnis. Ich habe nicht festgestellt, welche innere Kraft in solchen Situationen wirksam ist, ein Todestrieb oder etwas Ähnliches. Insofern glaube ich, daß diese Ballung von Zufall und vorangegangenem Zufall und vorangegangenem Tun und Irrtum, etwas ist, das äußerst bekämpfenswert ist. Dem tiefen Unglauben entgegenzusetzen, bedeutet Emanzipation.
Erzählen ist die Darstellung von Differenzen - kluge-alexander.de
Reposted bygingerglue gingerglue

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl